Ihr persönlicher Versicherungsmakler mit Weitblick
Professionelle Zahnreinigung

Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung mit vervisio

Zahnzusatzversicherung mit vervisio

In den letzten Jahre wurden leider immer mehr Leistungen bzw. Zuzahlungen seitens der gesetzlichen Krankenkasse gestrichen. Aufgrund dessen sind immer mehr gesetzlich versicherte auf der Suche nach einer privaten Zahnzusatzversicherung. In unserem Online- Rechner könnnen Sie die verschiedenen Tarife gegenüberstellen und das für Sie interessanteste Angebot aussuchen. Möchten Sie „nur“ den Bereich Zahn absichern, so wählen Sie diesen einfach in unserem Rechner aus und Sie erhalten umgehend Ihren gewünschten Vergleich.

Rund elf Millionen Deutsche haben inzwischen zusätzlich eine Zahnzusatzversicherung zu der gesetzlichen Krankenversicherung abgeschlossen. Dabei kann insgesamt festgestellt werden, dass eine Zahnzusatzversicherung umso häufiger abgeschlossen wird, je schlechter oder älter die Zähne sind. Das ist keineswegs nur reine Statistik, jeder kann es feststellen, wenn er sich im Bekannten- oder Verwandtenkreis umhört. Spätestens, wenn Menschen älter werden und feststellen, dass die Zähne langsam Probleme machen, wird über den Sinn einer solchen Versicherung nachgedacht.

Grundsätzlich sind Zahnzusatzversicherungen eine Domäne der privaten Versicherungsgesellschaften, dort kann sie entweder direkt abgeschlossen werden, oder über den Umweg der Vermittlung der eigenen gesetzlichen Krankenversicherung. Die Ursache für die hohe Anzahl Versicherter im Zahnzusatzbereich liegt unter anderem darin, dass sich seit 2005 der Zuschuss der gesetzlichen Krankenkassen auf einen Festbetrag beschränkt. Er hat nichts mehr mit den tatsächlichen Kosten zu tun, sondern orientiert sich an den zahnmedizinischen Problemen des Patienten. Der Zahnarzt stellt den Befund, für den es eine Regelversorgung gibt. Von diesen Kosten zahlt die Krankenkasse die Hälfte als Festzuschuss. Dieser Zuschuss kann durch Vorsorge erhöht werden. Hat der Versicherte nachweislich den Zahnarzt regelmäßig zu Vorsorgebehandlungen besucht, lässt sich der Kassenanteil bis auf 65% steigern. Wer sich als Patient dazu entschließt, die erforderlichen Leistungen mit teureren Materialien oder aufwendigen Behandlungen durchführen zu lassen, muss diese Differenz selbst tragen. Daher lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung ganz besonders beim Einsatz teurer Materialien in einem aufwendigen Zahnersatz.

Zahnzusatzversicherung zahlt die professionelle Zahnreinigung

Zahnzusatzversicherung zahlt die professionelle Zahnreinigung

Leistungsvergleich ist von großer Bedeutung

Wer an einer Zahnzusatzversicherung interessiert ist, sollte auf jeden Fall vor dem Abschluss vergleichen, in welcher Höhe, welche Varianten des Zahnersatzes bezahlt werden. Bei der zahnärztlichen Leistung für Brücken, Kronen, Implantate und Inlays gibt es bei den Anbietern sehr große Leistungsunterschiede. Einige Policen decken einen Teil der Kosten für medizinisch notwendigen Zahnersatz, wie die schon angesprochenen Prothesen, Kronen oder Brücken. Kosmetische Leistungen, wie das Bleichen der Zähne, sind jedoch nicht in den Leistungen enthalten.

Im Übrigen zahlt keine der am Markt vorhandenen Versicherungen sämtliche anfallenden Kosten für einen Zahnersatz. Einen gewissen Eigenanteil haben die Versicherten immer zu zahlen. Dieser steigt meist mit dem Preis der eingesetzten Materialien. Ebenso übernimmt längst nicht jede Versicherung zusätzlich zum Zahnersatz auch die Kosten für Kieferorthopädie, Prophylaxe oder Füllungen. Man muss auch unbedingt davor warnen, mit dem Abschluss einer Zahnzusatzversicherung zu lange zu warten. Bei einem zu schlechten Zustand der Zähne kann es passieren, dass die Versicherung interessierte Kunden ablehnt.

Manche Versicherer werben mit Extraleistungen im Zusammenhang mit zahnerhaltenden Maßnahmen. Eine Leistung, die für Versicherte nicht unbedingt immer notwendig ist. Die Krankenkassen übernehmen ohnehin schon die Kosten für derartige Leistungen, wie beispielsweise das Wechseln von Füllungen, Ziehen der Zähne oder Behandlungen bei Parodontose. Für umfangreichere Arbeiten wie eine professionelle Zahnreinigung, muss der Patient dagegen ohnehin immer selbst aufkommen, ob mit oder ohne Zahnzusatzversicherung. Die Kosten hierfür halten sich, jedenfalls im Vergleich zum Zahnersatz, in Grenzen. Kaum jemand wird sich finanziell ruinieren, wenn er die Rechnung für eine professionelle Zahnreinigung selbst übernimmt.

Die Gegenwart kann man nicht mehr versichern

Es sollte jedem einleuchten, dass eine neu abgeschlossene Zahnzusatzversicherung nicht die Kosten für eine bereits laufende Behandlung übernimmt. Eine Behandlung gilt übrigens von dem Moment an als begonnen, seit dem der Zahnarzt dem Patienten erklärt, dass etwas getan werden muss. Dann hilft kein noch so schnell abgeschlossener Vertrag. Außerdem muss bei den meisten Verträgen für eine Zahnzusatzversicherung in jedem Fall eine Wartezeit von mehreren Monaten einkalkuliert werden. Zusätzlich zu der Wartezeit nach Vertragsschluss haben Versicherte oft in den ersten zwei bis sechs Jahren noch mit gewissen Leistungseinschränkungen zu rechnen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)